ANZEIGE

Hamburg - Der 20. Oktober war für Carlos Zambrano alles andere als ein normaler Tag. Zum ersten Mal nach seiner Verletzung im Spiel gegen den 1. FC Nürnberg im März stand der Verteidiger wieder mit seinem Team auf dem Platz.

In Peru beginnt langsam der Sommer, während in Hamburg die Sonne nur noch selten den Tag erhellt. Beim Donnerstagstraining der "Kiezkicker" strahlte nicht nur die Sonne zwischen den Wolken hervor, auch Zambranos Gesichtszüge erhellten den Platz. "Heute ist ein großer Feiertag, nach fast sieben Monaten kann ich wieder das Grün betreten."

Der Abwehrspieler ging gemeinsam mit dem Team auf den Platz und absolvierte einen Teil der Aufwärmübungen. Danach folgte ein Lauf mit Pedro Gonzalez und Petar Filipovic, ehe es für Kraftübungen ins Trainingsgebäude an der Kollaustraße ging: "Wir werden jetzt ein vernünftiges Aufbautraining machen und kein Risiko eingehen," betonte der 22-jährige.