ANZEIGE

Der FC Energie Cottbus muss auch in dieser Woche auf wichtige Stützen im Mannschaftstraining verzichten. Für die Vorbereitung auf das Duell beim FC St. Pauli fehlen Trainer Claus-Dieter Wollitz zwölf Profis.

Wegen einer Stauchung im Knie aus dem letzten Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern fehlt derzeit Stanislav Angelov. Erst gegen Ende der Woche wird mit einer Rückkehr des bulgarischen Nationalspielers ins Training gerechnet.

Zwei Rückkehrer

Bis dahin wird auch Sascha Dum wegen einer starken Erkältung fehlen. Ebenfalls angeschlagen sind Valeriy Sokolenko (Knieprellung), Julian Börner (Muskelprellung) und Nils Miatke (Zahnbeschwerden)

Zu den aktuell Fehlenden zählen auch die Langzeitverletzten. Nach ihren Operationen stehen Dennis Sörensen (Mittelfuß), Heiko Schwarz (Knie), Nils Petersen (Knie), Jiayi Shao (Knie, Wade) und Daniel Ziebig (Knie) weiterhin nur im Aufbau-Training. Wegen akuter Achillessehnen-Probleme pausiert Timo Rost.

Für Ende der Woche erwartet Wollitz zumindest zwei Trainingscomebacks von bisher Langzeitverletzten: Stiven Rivic und Roger sollen ins Mannschaftstraining zurückkehren. Nach ihrer mehrwöchigen Trainingspause aufgrund von Verletzungen dürfte ein Einsatz am Sonntag beim FC St. Pauli jedoch zu früh kommen.