ANZEIGE

1860 München beendete zuletzt mit dem 1:0 in Dresden eine Serie von vier Spielen ohne Sieg. Insgesamt holten die "Löwen" in der Rückrunde starke 20 Punkte - nur Fürth mehr (23).

  • 1860 gewann über die Hälfte der Spiele (14 von 27). Das sind für die Münchner jetzt schon so viele Siege wie in den letzten beiden kompletten Spielzeiten. Mehr waren es zuletzt 04/05 (damals 15).

  • 1860 holte 46 Punkte - für die "Löwen" ist das zu diesem Zeitpunkt die beste Ausbeute seit dem Bundesliga-Abstieg 2004.

  • Rostock feierte nur zwei Siege - kein anderes Team gewann so selten (nur zwei Siege an den ersten 27 Spieltagen gab es überhaupt zuvor im Zeitalter der Drei-Punkte-Regel nur ein Mal, durch Chemnitz 00/01).

  • Mit dem neuen Trainer Wolfgang Wolf belegt Hansa auch in der Rückrunden-Tabelle den letzten Platz (sechs Punkte). Aus den letzten fünf Partien gab es sogar nur einen Zähler.

  • Seit dem 19. Spieltag steht 1860 ununterbrochen auf Platz 6 - bei sieben Punkten Rückstand auf Rang 3 ist der Aufstiegszug aber wohl abgefahren.

  • Seit dem 16. Spieltag belegt Hansa einen der beiden direkten Abstiegsplätze und ist nun zum neunten Mal Letzter.

  • Nie zuvor hatte Rostock in der 2. Liga nach 27 Partien so wenige Siege und Punkte auf dem Konto wie aktuell, zudem waren es nie so wenige Tore und nie so viele Gegentore.

  • 1860 erzielte 49 Tore - nur die Top 3 mehr. In der 2. Liga ist das für 1860 die beste Torausbeute zu diesem Zeitpunkt seit 30 Jahren.

  • Hansa blieb elf Mal torlos - ebenfalls nur Aachen häufiger (13 Mal). Immerhin: In der Rückrunde gelangen schon mehr Tore (13) als in der ganzen Hinrunde (elf).

  • Die "Löwen" blieben zehn Mal ohne Gegentor - nur Fürth häufiger (16 Mal).

  • Hinten anfällig: In elf der letzten 13 Spiele gab es für Hansa mindestens zwei Gegentore - in Kombination mit der schwachen Offensive ist das verheerend.