ANZEIGE

Premiere in Oberwerth: Beide Teams trafen noch nie in einem Bundesliga-Pflichtspiel aufeinander.

  • Koblenz ist seit 16 Heimspielen unbesiegt - und damit ligaweit mit Abstand am längsten (8 Siege, 8 Remis).

  • Der Club wartet seit 7 Auswärtsspielen auf einen Punktspielsieg (3 Unentschieden).

  • Wechselbad der Gefühle bei der TuS: Dem höchsten Zweitligatriumph im letzten Heimspiel gegen Kaiserslautern (5-0) folgte die historisch höchste Pleite im Unterhaus am vergangenen Wochenende in Rostock (0-9).

  • Koblenz kassierte zu Hause erst 1 Gegentor - in allen anderen Stadien trafen die Gäste öfter!

  • In keiner der 8 Saisonpartien des Clubs traf eines der beteiligten Teams häufiger als 2-mal ins Schwarze.

  • Die Nürnberger sahen die meisten Gelben Karten (22).

  • Die Rapolder-Elf und ihr Kurzpassspiel: Anteilig spielen die Koblenzer die wenigsten langen Pässe ligaweit (11.8%).

  • Der Club führte die meisten Einwürfe aus (253).

  • TuS Koblenz ist das zweikampfschwächste Team der Liga. Die Oberwerther entschieden nur 46.3% der Duelle am Ball für sich. Die Oenning-Elf agierte nicht viel geschickter - die Zweikampfbilanz der Nürnberger (47.6%) ist die drittschwächste in Liga 2.