ANZEIGE

Beide Teams wollen ihre Fans nach dem Ausscheiden aus dem Pokal wieder versöhnlich stimmen.

  • Von sechs Zweitligaduellen endeten zwei mit einem FCK-Sieg (Saison 2006/07), zwei mit einem "Löwen"-Erfolg (Saison 2007/08) und zwei mit einem Remis (Saison 2008/09).

  • Die "Roten Teufel" warten seit vier Spielen auf einen "Dreier" gegen 1860 (zwei Remis, zwei Niederlagen). Zuletzt siegte Lautern am 12. März 2007 zuhause mit 2:1.

  • In der eingleisigen 2. Liga (seit 1981) hatten die Münchner "Löwen" noch nie so wenig Punkte nach zehn Spieltagen wie in der laufenden Saison (elf Zähler).

  • Lautern verlor am letzten Spieltag - 0:2 zuhause gegen Düsseldorf - sein erstes Saisonspiel, ist aber noch immer das Team mit den wenigsten Niederlagen in Liga 2 und verlor noch nicht auf fremden Plätzen.

  • Auswärts kassierten die Lauterer erst drei Gegentore - Ligabestwert.

  • Acht der letzten neun Tore markierten die "Löwen" in der 2. Halbzeit, fünf davon in den letzten sechs Minuten. Andererseits hat die Lienen-Elf mit fünf hingenommen Gegentoren auch den Liga-Negativwert in der Schlussviertelstunde zu verzeichnen.

  • Lufthoheit im Defensivbereich: Sowohl die "Löwen" als auch die Kaiserslauterer kassierten noch keinen Kopfballgegentreffer.

  • Der ehemalige "Löwen"-Profi bzw. -Coach Marco Kurz trifft zum ersten Mal als Lauterer Trainer auf die Münchner.

  • Nur zwei Profis in Liga 2 haben mehr erfolgreiche Torschussvorlagen gegeben als Lauterns Linksverteidiger Alexander Bugera (vier Assists).

  • Mit 75 Prozent gehaltenen Schüssen steht bei den "Roten Teufeln" mit Tobias Sippel der Torwart mit dem drittbesten Wert in der 2. Liga zwischen den Pfosten.