ANZEIGE

Die Paderborner liegen in ihrer vierten Zweitligasaison auf einem tollen 7. Platz und haben beste Aussichten, die beste Endplatzierung ihrer Zweitligageschichte zu erreichen (bisher: Platz 9 in der Spielzeit 2005/06).

  • Aachen gewann drei der fünf Zweitligaspiele gegen Paderborn (ein Remis, eine Niederlage). In Paderborn ist die Bilanz ausgeglichen (zwei Spiele, je ein Sieg).

  • Beide Teams werden auch in der kommenden Saison in Liga 2 aufeinandertreffen. Nach Paderborn konnte auch Aachen mit dem 2:2 gegen Fürth am 32. Spieltag die letzten Zweifel am Klassenerhalt beseitigen.

  • Die Aachener standen im Unterhaus nach 32 Spieltagen zuletzt vor acht Jahren punktemäßig schlechter da.

  • Beide Teams sind seit je drei Partien unbesiegt. Die Paderborner holten in diesem Zeitraum sieben Punkte, die Aachener fünf.

  • Seit Einführung der eingleisigen 2. Liga (1981/82) hatte die Alemannia noch nie so wenig erzielte Tore wie aktuell (magere 35 Tore nach 32 Spielen) vorzuweisen.

  • Nur drei Teams erzielten mehr Kopfballtore als Aachen (neun, wie drei andere Teams). Paderborn kassierte schon zwölf Kopfball-Gegentore, nur Oberhausen (14) mehr.

  • Nur Cottbus (22) gab nach Führungen noch mehr Punkte ab als Aachen (15, wie Frankfurt). Lag Aachen auswärts hinten, gab es in acht Spielen sieben Niederlagen und nur einen Punkt.

  • Mit Paderborns Mahir Saglik (14 Tore, 3. Platz) und Aachens Benjamin Auer (13 Tore, 5. Platz) treffen zwei Top-Torjäger der 2. Liga direkt aufeinander.

  • Paderborns Sören Brandy wurde 20 Mal eingewechselt - ligaweit am häufigsten. Von seinen sechs Saisontreffern erzielte er fünf als Joker, nur St. Paulis Rouwen Hennings (sechs) mehr.