ANZEIGE

18 Punkte aus den ersten elf Saisonspielen hatte der FSV zuvor noch nie in der eingleisigen 2. Liga auf dem Konto. In den vergangenen beiden Spielzeiten hatten die Frankfurter zur Winterpause nur je 13 Zähler gesammelt.

  • In der Vorsaison gab es die ersten beiden Pflichtspiele zwischen Union und dem FSV, hier siegte die jeweilige Heimelf. Beim 2:1 in Frankfurt am 26. März erzielte Sascha Mölders mit seinem ersten Profitreffer das Tor zum Endstand.

  • Beim letzten Auswärtsspiel in Bielefeld gelang Union ein 2:1-Sieg. Zuvor waren die Berliner ein komplettes Jahr (18 Pflichtspiele) ohne Sieg auf fremden Plätzen geblieben!

  • Die "Eisernen" suchten schon 173 Mal den Abschluss, keine andere Mannschaft hatte so viele Torschüsse.

  • Nur die drei Mannschaften auf den Aufstiegsrängen haben weniger Gegentore kassiert als die achtplatzierten Hessen (zehn).

  • Torarm vor der Pause: Der FSV erzielte erst drei Treffer im ersten Durchgang. Die Hessen kassierten aber auch erst drei Gegentreffer in der ersten Halbzeit.

  • Der FSV erzielte seine letzten neun Tore allesamt in Halbzeit zwei.

  • Union gewann die letzten beiden Ligaspiele in Folge. Dies gelang ihnen zuletzt vor über einem Jahr (Oktober 2009). Drei Siege in Serie gab es für die Union-Fans zuletzt im August 2009 zu bejubeln.

  • Die Hessen gewannen sechs von sieben Spielen (eine Niederlage) wenn sie in Führung lagen. Die "Eisernen" gewannen nur eins ihrer neun Spiele (fünf Niederlagen), bei denen sie zurück lagen.

  • Unions Trainer Uwe Neuhaus stellte am letzten Spieltag (2:1 gegen RWO) auf der Torhüterposition um und verhalf Neuzugang Marcel Höttecke zu seinem Debüt in der 2. Liga. Jan Glinker war zuvor vier Jahre die unumstrittene Nummer Eins.

  • Karim Benyamina erzielte vier der letzten fünf Union-Treffer. Mit fünf Saisontreffern ist er aktuell der erfolgreichste Torschütze der "Eisernen" und hat nur einen Treffer weniger auf dem Konto als in der gesamten Vorsaison.