ANZEIGE

Vier Mal standen sich der FSV Frankfurt und der VfL Osnabrück bisher in der 2. Liga gegenüber - jedes Mal gewann das Heimteam. Auch das einzige Aufeinandertreffen im DFB-Pokal in der 1. Runde 2008/09 gewannen die Frankfurter im heimischen Stadion (2:0).

  • Nach 13 Spielen stehen die Hessen mit 22 Punkten auf Platz 7 der 2. Liga. Damit haben sie aktuell fünf Punkte mehr auf dem Konto als in den vergangenen beiden Spielzeiten nach 13 Partien zusammengerechnet.

  • Osnabrück ist gemeinsam mit Bielefeld das auswärtsschwächste Team der Liga - beide holten erst einen Punkt auf fremden Plätzen.

  • FSV-Stürmer Sascha Mölders gelang in den vergangenen beiden Spielen je ein "Doppelpack"- kein anderer Spieler traf in dieser Spielzeit so oft per "Doppelpack" wie Mölders (drei Mal).

  • Mölders erzielte vier der vergangenen fünf Tore der Frankfurter, Nicky Adler drei der vergangenen fünf der Osnabrücker.

  • Osnabrück traf schon drei Mal ins eigene Tor - Ligarekord!

  • Die Baumann-Elf ist neben Bielefeld das einzige Team, das in der Anfangsviertel-stunde noch torlos ist.

  • Frankfurt hat die torgefährlichste Bank der Liga - vier mal traf schon ein FSV-Joker.

  • Der FSV spielte sein Pässe ligaweit mit der höchsten Genauigkeit (76,8 Prozent wie Hertha).

  • Sollte Osnabrücks Stürmer Henrich Bencik wie am vergangenen Spieltag gegen Hertha eingesetzt werden, wäre es das 150. Spiel in der 2. Liga für den Slowaken.

  • Osnabrück und Frankfurt kassierten schon sechs Gegentore per Kopf (wie Bochum) - nur Düsseldorf und Bielefeld mehr (sieben).