ANZEIGE

Das Verfolger-Duell Augsburg (27 Tore, wie Duisburg) gegen Cottbus (31 Tore) ist auch das Aufeinandertreffen der besten Offensivreihen in der 2. Bundesliga.

  • In der Vorsaison kam es zu den einzigen beiden Pflichtspielduellen zwischen Augsburg und Cottbus - das Heimteam gewann jeweils mit 3:1.

  • Augsburg (sechs Spiele) und Cottbus (fünf Spiele) sind am längsten unbesiegt in der 2. Bundesliga.

  • Cottbus feierte am letzten Spieltag beim 6:0 gegen Aue seinen höchsten Sieg im Profifußball. Uwe Hünemeier war mit drei Treffern der Mann des Tages.

  • Nur ein Mal stand Cottbus nach 14 Spieltagen besser in der 2. Bundesliga da. 1999/2000 hatten sie einen Punkt mehr und drei Gegentore weniger auf dem Konto. Am Ende stiegen sie als Dritter in die Bundesliga auf. Augsburg spielt aktuell sogar seine beste Zweitligasaison der Vereinsgeschichte.

  • Cottbus erzielte über die Hälfte seiner Tore nach Standards (16 von 31). So oft traf ligaweit kein Team nach einem ruhenden Ball, Augsburg tat dies vergleichsweise nur halb so oft (acht Mal).

  • Energie traf in der 2. Bundesliga am häufigsten per Kopf (neun Mal), Augsburg kassierte aber erst ein Gegentor per Kopf - nur Hertha (0) weniger.

  • Moral pur: Energie ist das beste Team der Liga nach Rückständen. Der FCE holte in acht Spielen, in denen sie zurücklagen, noch drei Siege und zwei Remis (elf Punkte).

  • Beide Teams trafen am häufigsten aus der Distanz: Augsburg sieben Mal und Cottbus sechs Mal (wie Duisburg). Die beiden Aufstiegsaspiranten erzielten auch die meisten Tore per direktem Freistoß (je drei).

  • Der FCA muss auf seinen besten Torjäger Michael Thurk (sechs Tore, wie Rafael) wegen einer Schulterverletzung verzichten. Thurk spielte in der Hinrunde 2004/05 für Cottbus (acht Zweitligaspiele, drei Tore).

  • Bei Augsburg und Cottbus spielen die drei besten Scorer der Liga mit je elf direkten Torbeteiligungen: Nils Petersen (zehn Tore, ein Assist) und Emil Jula (sechs Tore, fünf Assists) vom FCE sowie Michael Thurk (sechs Tore, fünf Assists) vom FCA.