ANZEIGE

Energie Cottbus gewann nur eines der letzten acht Spiele (1:0 beim FSV Frankfurt, 11. Spieltag). Der SC Paderborn hingegen ist seit neun Spielen ungeschlagen (sechs Siege, drei Remis) und stellte damit einen Vereinsrekord auf.

  • Aus den letzten sechs Spielen holte der SCP 16 von 18 möglichen Punkten (fünf Siege, ein Remis) - ligaweit keiner mehr.

  • Die letzte Niederlage der Ost-Westfalen war das 0:1 gegen Fürth am 4. Spieltag (im Pokal auch gegen Fürth 0:4).

  • Der SCP holte insgesamt 25 Punkte - so viele waren es nach 13 Spieltagen zuvor nie.

  • Die Bilanz von Energie ist ausgeglichen (fünf Siege, fünf Niederlagen) - ein Aufstiegsplatz ist dabei weiter entfernt (elf Punkte Rückstand) als ein Abstiegsrang (neun Punkte Vorsprung).

  • Paderborn steht zum dritten Mal in Folge auf Rang 5 - so weit oben war der SCP zuletzt am Saisonende 09/10 zu finden (in der gesamten letzten Saison nie in der oberen Tabellenhälfte).

  • Paderborn kassierte die wenigsten Gegentore (neun - so wenige wie nie nach 13 Partien).

  • Schon fünf Mal gab es drei oder mehr Gegentore für Cottbus - nur für Ingolstadt häufiger (sieben Mal).

  • Nur Ingolstadt und Karlsruhe kassierten mehr Gegentore als Cottbus (24). So viele Gegentore waren es für Energie noch nie nach 13 Spieltagen.

  • Paderborn spielte sechs Mal zu Null - nur Fürth häufiger (acht Mal).

  • Paderborn schoss nur 17 Tore - kein anderes Team in der oberen Tabellenhälfte weniger.

  • Minimalisten: In den letzten vier Partien erzielte der SCP immer nur ein Tor, holte aber zehn Punkte (drei Mal 1:0 und ein Mal 1:1).