ANZEIGE

Fürth hat seine beste Bilanz nach 16 Spielen überhaupt: Zehn Siege, 33 Punkte und erst drei Niederlagen gab es nie zuvor. Aber: Von den letzten vier Partien gewannen die Greuther nur eine (4:0 gegen FSV Frankfurt).

  • Rostock gewann als einzige Mannschaft erst ein Spiel in dieser Saison (2:0 gegen 1860 München, 11. Spieltag).

  • Zuletzt gab es erstmals in dieser Spielzeit zwei Niederlagen in Folge (und dabei insgesamt acht Gegentore).

  • Im Keller eingenistet: Beste Saisonplatzierung von Hansa war Rang 12 nach dem 2. Spieltag - jetzt steht man zum dritten Mal auf einem direkten Abstiegsplatz (Rang 17).

  • Nie zuvor hatte Rostock in der 2. Liga nach 16 Partien so wenige Tore (elf), Siege (einen) und Punkte (elf).

  • Nur Paderborn kassierte weniger Gegentore (zwölf) als Fürth (14). Die Greuther spielten dabei sogar am häufigsten zu Null (neun Mal).

  • Rostock schoss die wenigsten Tore (elf) - sieben Mal blieb Hansa torlos (nur die Alemannia häufiger).

  • Als einzige Mannschaft erzielte Rostock in keinem Spiel mehr als zwei Tore, nur zwei Mal gelang mehr als ein Treffer (ebenfalls Ligaminus).

  • Fürth erzielte 33 Tore - nie traf die SpVgg an den ersten 16 Spieltagen häufiger.

  • In elf der 16 Spiele hat Fürth mindestens doppelt getroffen - nur St. Pauli häufiger (13 Mal). Nur ein Mal blieb Fürth torlos (am 8. Spieltag beim 0:0 in Aachen) - keiner seltener.

  • In den acht Aufeinandertreffen in der 2. Liga gab es kein Unentschieden - beide Mannschaften gewannen je vier Mal. In sieben dieser acht Duelle gewann die Mannschaft, die das 1:0 erzielte.