ANZEIGE

Union Berlin gewann die vergangenen drei Spiele und weist damit die aktuell längste Siegesserie der Liga vor. Die soll in Fürth fortgesetzt werden.

  • Fürth feierte elf Siege und ist hinter Düsseldorf (zwölf) das Team, das die meisten "Dreier" eingefahren hat.

  • Fürth hat seine beste Bilanz nach 18 Spielen überhaupt: 37 Punkte und erst drei Niederlagen gab es nie zuvor.

  • Die Bilanz der vergangenen sechs Partien ist aber nur ausgeglichen (je zwei Siege, Remis und Niederlagen).

  • Die Berliner blieben zuletzt erstmals in dieser Saison fünf Spiele in Folge ungeschlagen und holten dabei 13 von 15 möglichen Punkten (vier Siege und das 0:0 gegen Spitzenreiter Düsseldorf). Insgesamt gab es in den letzten acht Partien nur eine Niederlage (0:2 gegen St. Pauli, 13. Spieltag)
    Zweitligasieg.

  • Union spielte seine beste Hinrunde überhaupt (28 Punkte) - so wie jetzt neun Siege nach 18 Spieltagen sind Vereinsrekord.

  • Fürth spielte elf Mal zu Null - mit Abstand Ligaspitze.

  • Bei den Gegentoren ist der SC Paderborn (13) aber minimal besser als die Franken (14).

  • Nur Eintracht Frankfurt und Düsseldorf erzielten mehr Tore als Fürth (36) - nur 08/09 traf die SpVgg an den ersten 18 Spieltagen häufiger.

  • Angstgegner: Union gewann nur eines von elf Zweitligaduellen gegen Fürth und dieser eine Sieg liegt schon über acht Jahre zurück: Im August 2003 siegten die Berliner zuhause mit 3:0.

  • Die letzten drei Partien gegen die "Eisernen" gewann Fürth mit insgesamt 7:1 Toren. Insgesamt ist die SpVgg seit sechs Partien gegen Union ungeschlagen.