ANZEIGE

Der FC Ingolstadt ist wie nur 1860 München in der Rückrunde ungeschlagen (zwei Siege, fünf Remis) - in der Hinrunde hatte der FCI noch nicht einmal zwei Spiele in Folge ohne Niederlage überstanden. In den sieben Rückrundenspielen holte Ingolstadt damit mehr Punkte (elf) als in der kompletten Hinserie (zehn).

  • Auch in der letzten Saison spielten die Schanzer eine schwache Hinrunde (damals zwölf Punkte), retteten sich aber durch eine starke Rückserie (25 Punkte).

  • Seit dem Aufstieg 2010 stand der FCI immer in der unteren Tabellenhälfte und belegte an 40 von 58 Spieltagen einen der letzten drei Plätze (in dieser Saison war man fünf Mal Schlusslicht). Jetzt steht Ingolstadt immerhin auf Rang 14, ihre beste Platzierung seit dem 9. Spieltag.

  • Dresden verlor nur eines der letzten acht Spiele (0:4 bei Union, 21. Spieltag) - zuletzt gab es zwei Siege in Folge (beide mit 2:0).

  • In der Rückrunde sammelten nur 1860 München und Paderborn mehr Punkte (je 16) als Dynamo (14).

  • Erst zum zweiten Mal in dieser Saison steht Dresden in der oberen Tabellenhälfte (wie nach dem 4. Spieltag mit dem 9. Platz).

  • Dresden schoss gute 42 Tore - das sind mehr als bei Aachen und Rostock zusammen.

  • Nur drei Mal blieb Dresden in dieser Saison torlos - nur 1860 passierte das seltener (zwei Mal).

  • Dynamo spielte zuletzt zwei Mal in Folge zu Null - so oft wie an den ersten 22 Spieltagen zusammen.

  • Viel geboten: In den Spielen von Dresden fielen ligaweit die meisten Tore (83), Dynamo spielte noch nicht 0:0 (wie nur noch 1860 München).

  • In der Liga haben die Dresdner nach einem 0:1-Rückstand nie gewonnen (vier Remis, sechs Niederlagen) - im DFB-Pokal haben sie aber eine historische Aufholjagd gegen Leverkusen gestartet (4:3 nach 0:3 in der 1. Runde).

  • Tomas Oral hat dem FCI eine neue Ordnung verpasst, in seinen zehn Partien gab es nur neun Tore und neun Gegentore - unter Benno Möhlmann waren die FCI-Spiele ligaweit die torreichsten mit im Schnitt fast vier Treffern pro Spiel.

  • Zuletzt beim 3:3 gegen Union erzielte Ingolstadt erstmals unter Oral mehr als zwei Tore, kassierte aber auch zum ersten Mal unter dem neuen Trainer mehr als ein Gegentor.

  • Wie schon in der letzten Saison gab Ingolstadt nach einer 1:0-Führung am häufigsten Punkte ab (10/11 neun Mal; aktuell acht Mal - vier Remis, vier Niederlagen).