ANZEIGE

Berlin - Berti Vogts hat mit der Nationalelf Aserbaidschans einen weiteren Achtungserfolg verpasst. Vier Tage nach dem 1:0-Sieg in Albanien unterlag die Mannschaft des früheren deutschen Nationaltrainers, der als Nachfolger von Nationalcoach Guus Hiddink in der Türkei gehandelt wird, beim Zweitligisten Union Berlin im Stadion An der Alten Försterei mit 0:1 (0:1).

Vor 2.102 Zuschauern boten beide Mannschaften einen mäßigen Kick auf dem Niveau eines Trainingsspielchens. Union, das weitgehend in Bestbesetzung angetreten war, hatte mehr vom Spiel. Allein John Jairo Mosquera scheiterte in der Anfangsphase dreimal vor Keeper Andrej Popovich.

Mosquera erzielt das einzige Tor

In der 30. Minute behielt der Kolumbianer im Abschluss endlich die Übersicht und schoss nach Zuspiel von Chinedu Ede zum 1:0 ein. Das Team von Vogts, der von den Berliner Fans freundlich empfangen wurde, agierte über 90 Minuten harmlos.

Vogts hat zuletzt angedeutet, dass er wegen der andauernden Querelen mit dem Vereinen in der Liga Aserbaidschans seinen Vertrag nicht verlängern wolle. Gerüchte über einen kurzfristigen Wechsel in die Türkei wies er aber zurück. "Ich habe Vertrag bis zum 31. Dezember 2011, und ich halte meine Verträge ein", sagte der Weltmeister von 1974.