ANZEIGE

Bochum - Die Bochumer Trainingsgruppe wird größer vor dem wichtigen Heimspiel am Ostersonntag gegen den Karlsruher SC. Am Dienstag war schon Christoph Kramer zurückgekehrt, am Mittwoch taten es ihm Giovanni Federico und Holmar Örn Eyjolfsson gleich.

Federico hatte sich in der Trainingswoche vor dem Frankfurt-Spiel eine schmerzhafte Prellung an der Hüfte zugezogen. Zwar war der 31-Jährige mit in die Main-Metropole gefahren, kam jedoch dort nicht zum Einsatz. "Es geht von Tag zu Tag besser. Am Ostersonntag bin ich schmerzfrei", so der Mittelfeldspieler vor der Begegnung mit seinem Ex-Club. "Karlsruhe hat sicherlich Oberwasser nach dem Sieg gegen Union Berlin, aber wir wollen nach den zuletzt schlechten Ergebnissen etwas gut machen. Wir werden von Beginn an Gas geben, um unsere Fans auf unsere Seite zu ziehen."

Trio könnte am Donnerstag einsteigen



Neben Federico stand auch Eyjolfsson wieder auf dem Platz. Der isländische U21-Nationalspieler hatte sich kurz vor der Abfahrt nach Frankfurt verletzt und zuletzt einige Tage individuell trainiert. Kurz vor dem Comeback stehen Matias Concha, Faton Toski und Björn Kopplin. Läuft alles nach Plan, sind sie am Donnerstagnachmittag wieder dabei.

Eng indes wird es nach Auskunft der medizinischen Abteilung bei Jonas Acquistapace. Unser Innenverteidiger erlitt am Wochenende einen grippalen Infekt und war heute zum ersten Mal wieder in der Kabine. Er hat viel Substanz verloren und droht für die Partie gegen Karlsruhe auszufallen.