ANZEIGE

Berlin - Der 1. FC Union Berlin muss bei der am 4. Januar 2012 beginnende Rückrunden-Vorbereitung voraussichtlich auf Michael Parensen verzichten.

Der 25-jährige Defensivspieler zog sich im Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth (16.12.) eine Sprunggelenksverletzung im rechten Fuß zu. Die MRT-Untersuchung ergab einen Außenbandriss, das Syndesmoseband wurde nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Behandlung erfolgt konservativ, eine Operation ist nicht notwendig. Der Mittelfeldspieler muss damit etwa drei Wochen pausieren.

"Ein verhexter Freitag"

"Die Verletzung von Michael ist das i-Tüpfelchen auf einen verhexten Freitag. Aber wir sind auch froh, dass sich die schlimmsten Befürchtungen nicht bestätigt haben", zeigte sich Uwe Neuhaus über das Ausbleiben einer schwereren Verletzung erleichtert. "Trotzdem bleibt das eine schlechte Nachricht. Wir drücken die Daumen und hoffen, dass er spätestens zum Beginn des Trainingslagers am 16. Januar wieder mit der Mannschaft trainieren kann", so Unions Trainer weiter.