ANZEIGE

Kirchbichl - Der TSV 1860 München besiegt im ersten Testspiel während des Trainingslagers in Bad Häring den russischen Erstligisten FK Ufa mit 2:1. Die frühe Führung des Premjer-Liga-Klubs durch den Brasilianer Marcinho (3.) egalisierte Rubin Okotie in der 19. Minute. Fejsal Mulic erzielte nach etwas mehr als einer Stunde den Treffer zum Endstand (63.). Damit sind die Sechzger in der Vorbereitung weiterhin unbesiegt.

Die erste Chance des Spiels gehörte den Löwen. Valdet Rama kombinierte sich über die linke Seite durch, kam zum Abschluss, scheiterte aber knapp (2.). Das Tor fiel im Gegenzug auf der anderen Seite. Haris Handzic spielte einen Querpass auf den Brasilianer Marcinho, der per Dropkick in zentraler Position Vitus Eicher im 1860-Tor zur frühen Führung der Russen überwand (3.). Trotz der kalten Dusche spielte das Team von Torsten Fröhling weiter mutig nach vorne, ließ sich durch den Rückstand nicht ermutigen.

Löwen überlegen

In der 19. Minute wurden sie dafür belohnt. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von Krisztian Simon kam der Ball zu Daylon Claasen. Die Hereingabe des Südafrikaners von der rechten Seite verwertete Rubin Okotie per Kopf. Artem Yurchenko im Tor von FK Ufa hatte keine Abwehrchance (19). Bis zur Pause erarbeiteten sich die Sechzger ein klares Chancenplus, der zweite Treffer wollte aber nicht fallen.

Auch nach Wiederbeginn änderte sich an der Überlegenheit der Weiß-Blauen nichts, obwohl Torsten Fröhling bis auf Torhüter Eicher das komplette Team in der Pause tauschte. Erst nach einer Stunde wurden die Löwen für ihr Engagement belohnt. Marius Wolf hatte fast von der Grundlinie quergelegt, Stephan Hain verlängerte im Strafraum die Kugel auf Fejsal Mulic. Der 2,03 Meter große Serbe grätschte den Ball zum 2:1 über die Torlinie (63.).

In den letzten 20 Minuten kam noch der französische Testspieler Romuald Lacazette zum Einsatz. In der Schlussphase machte Ufa nochmals Druck, am Ergebnis konnten sie aber nichts mehr ändern.

Aufstellung 1860 München:

1. Halbzeit: 1 Eicher - 7 Claasen, 26 Schindler, 30 Degenek, 3 Wittek - 6 Stahl, 25 Kagelmacher, 11 Adlung- 14 Simon, 19 Okotie, 20 Rama.

2. Halbzeit: 1 Eicher - 39 Kovac, 36 Weber, 4 Bülow, 17 Bandowski - 35 Taffertshofer (70., 38 Lacazette), 33 Vollmann, 31 Neudecker - 34 Mulic, 16 Hain (70., 37 Karger), 27 Wolf.

Tore:

0:1 Marcinho (3.), 1:1 Okotie (19.), 2:1 Mulic (63.).