ANZEIGE

Leipzig - Fünf Tage vor dem ersten Spiel in der 2. Bundesliga von RB Leipzig ereilt die Roten Bullen die nächste Verletzungsmeldung. Terrence Boyd fällt nach einem Teilriss des vorderen Kreuzbandes im rechten Knie mindestens zehn Wochen aus. Das ergab die Untersuchung in Augsburg beim Kniespezialisten Dr. Ulrich Boenisch.

Der Angreifer zog sich diese Verletzung im Samstag-Testspiel gegen die Queens Park Rangers ohne Fremdeinwirkung zu. Das lädierte Kreuzband wird nicht operiert, sondern mit konservativen Methoden behandelt.

Terrence Boyd war erst vor wenigen Wochen von Rapid Wien zu RB Leipzig gewechselt und traf in vier Vorbereitungsspielen zweimal.