ANZEIGE

Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat am Dienstagabend auch sein viertes Vorbereitungsspiel gewonnen. Verdient siegte der Gastgeber mit 4:2 (2:1) gegen den Schweizer Erstligisten FC Lausanne-Sport.

Nach neun Minuten später ging Simon Terodde im Strafraum zu Boden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Torsten Mattuschka eiskalt. Die Gäste kamen kaum aus ihrer Hälfte. Die "Eisernen" drückten mit viel Lauffreude und blitzschnellem Umschaltspiel auf den zweiten Treffer. Terodde belohnte seinen Fleiß nach seinem Alleingang über die rechte Außenbahn mit einem schlitzohrigen Heber ins kurze Eck zum 2:0 (23.). Doch Nicolas Marazzis direkter Freistoßtreffer sorgte für den Anschluss (40.).

Nach dem Seitenwechsel schnappte sich wiederum Terodde den Rückpassversuch eines Verteidigers und knipste zum 3:1 (50.). Kaum Entlastung für die Hintermannschaft der Schweizer auch im Anschluss. Der Halbchance von Christian Stuff (55.) folgte der dritte Treffer von Terodde, der von einem mustergültigen Pass des Sturmkollegen Adam Nemec profitierte (64.). Spielerisch nicht ebenbürtig, nutzte Lausanne nach 66 Minuten eine Ecke, um durch den Kopfball von Chris Malonga auf 4:2 erneut zu verkürzen.

1. FC Union Berlin Haas - Kopplin, Stuff, Schönheim, Kohlmann - Karl - Jopek (66. Quiring), Parensen (79. Zoundi) - Mattuschka - Nemec, Terodde (66. Skrzybski)

Tore: 1:0 Mattuschka (9.), 2:0, 3:1, 4:1 Terodde (23./50./64.), 2:1 Marazzi (40.), 4:2 Malonga (66.)