ANZEIGE

Hamburg - Eigentlich sollte Charles Takyi am Mittwoch mit der Nationalmannschaft Ghanas in den USA ein Freundschaftsspiel gegen die Auswahl Chiles bestreiten. Der Profi des FC St. Pauli entschied sich jedoch gegen die mehrtägige Reise.

Fast fünf Wochen verbrachte der Mittelfeldspieler der "Kiezkicker" von Anfang Januar bis Mitte Februar bei den "Black Stars". Mit der Nationalmannschaft Ghanas erreichte er beim Afrika-Cup den 4. Platz, Takyi kam dabei auf zwei Einsätze in den Gruppenspielen. Zeitgleich verpasste er nicht nur die komplette Saisonvorbereitung, sondern auch die ersten beiden Punktspiele gegen Alemannia Aachen und den VfL Bochum.

Neben Carlos Zambrano, Petar Filipovic und Patrick Funk verließen drei Akteure Hamburg bereits am Sonntag in Richtung ihrer jeweiligen Nationalmannschaft, Takyi sollte Nummer vier sein. Der Flug in die USA wäre am Montag gegangen. "Wäre ich in den Flieger gestiegen, hätte ich erneut mehrere Tage gefehlt", begründete St. Paulis Nummer 10 die Entscheidung: "Nachdem ich mehr als einen Monat beim Afrika-Cup war, wollte ich nicht schon wieder weg von der Mannschaft sein."

Ab Mittwochmorgen wird Takyi sich gemeinsam mit den Teamkollegen auf das Spitzenspiel bei 1860 München am nächsten Montag vorbereiten - Cheftrainer Andre Schubert wird es freuen.