ANZEIGE

Schwagstorf - Im letzten Testspiel vor dem Liga-Start am kommenden Samstag gewann Arminia Bielefeld am Sonntag mit 1:0 (1:0) gegen den SV Meppen in Schwagstorf.

Gegen den Regionalligisten setzte DSC-Cheftrainer Norbert Meier die Spieler ein, die am Vortag gegen den HSV gar nicht oder nicht über die gesamte Spieldauer zum Einsatz gekommen waren. Arminia agierte in der ersten Halbzeit zudem im 4-1-4-1-System, ehe die zweite Halbzeit wieder im gewohnten 4-2-3-1-System absolviert wurde. Probespieler Dario Schuhmacher (Schalke II) kam in der zweiten Halbzeit ebenso zum Einsatz wie U23-Akteur Robin Mrozek.

Arminia begann schwungvoll und ging bereits in der 5. Minute durch einen Abstauber von David Ulm in Führung. In der 11. Minute flankte Dennis Mast auf Christopher Nöthe, dessen Abschluss ging knapp neben das Tor. Die Meppener hatten ihren besten Mann in Person von Torwart Gommert, der in der 25, Minute nach Vorarbeit von Steffen Lang den Versuch von David Ulm stark parierte. Die Meppener kamen in der 32. Minute das erste Mal gefährlich vor das DSC-Tor, doch Felix Burmeister und Wolfgang Hesl klärten die Situation gemeinsam. In der 36. Minute hatte Arminia die Riesenchance zum 2:0: Dennis Mast erlief einen Rückpass und legte quer auf Christian Müller, doch Torwart Gommert reagierte sensationell und entschärfte Müllers Schuss. Auf der Gegenseite hatte der DSC Glück, dass Schniers Distanzschuss aus 30 Metern nur am Pfosten landete. Die letzte Gelegenheit im ersten Durchgang hatte wieder Arminia. Erst scheiterte Björn Jopek jedoch am Torwart, dann köpfte Nöthe über das Tor.

In der zweiten Halbzeit ging der Spielfluss dann mehr und mehr verloren. Die beste Chance in den zweiten 45 Minuten hatte Jopek, der per Distanzschuss aber nur den Pfosten traf. Insgesamt war Arminia ein verdienter Sieger und beendet die Testspiele damit mit sechs Siegen aus sechs Spielen und ohne Gegentor.

DSC Arminia Bielefeld 1. Halbzeit:
Hesl – Lang, Burmeister, Hornig, Benamar – Behrendt – Jopek, Müller, Ulm, Mast – Nöthe.

DSC Arminia Bielefeld 2. Halbzeit:
Davari – Lang, Burmeister, Hornig, Mrozek – Schuhmacher, Hober – Hemlein, Jopek, Benamar (75. Bergen) – Nöthe.

Tor:
1:0 (5.) Ulm.