ANZEIGE

Duisburg - Ivica Grlic muss nach mehreren schweren Verletzungen seine Profi-Karriere jetzt als Sportinvalide beenden. Den "Zebras" wird er künftig weiterhin als Teammanager zur Verfügung stehen.

Der 36-Jährige bestritt für den MSV Duisburg, den 1. FC Köln, Alemannia Aachen und Fortuna Köln insgesamt 43 Erstligaspiele (6 Tore) und kam genau 300 Mal (44 Tore) in der zweiten Bundesliga zum Einsatz. Für seine Heimat Bosnien-Herzegowina trugt Grlic zehn Mal das Trikot der Nationalmannschaft.

Zwei Aufstiege mit dem MSV

Im Sommer 2004 wechselte Grlic von Alemannia Aachen zum MSV und stieg 2005 und 2007 in die Bundesliga auf. Im vergangenen Frühjahr zog sich der Routinier beim Auswärtsspiel beim FC Augsburg einen schweren Innenbandschaden im Knie zu.

Seine Gesundheit erlaubt aber nach seiner Rückkehr nur noch drei Einsätze. Sein letztes Spiel bestritt er am 21. Mai 2011 im Finale des DFB-Pokals in Berlin gegen Schalke 04.