ANZEIGE

München - Spitzenreiter SV Sandhausen hat in der 3. Liga aus erneuten Punktverlusten seiner Aufstiegsrivalen nur wenig Kapital geschlagen. Das Team des früheren Bundesliga-Profis Gerd Dais erreichte im Spitzenspiel bei Ex-Erstligist 1. FC Saarbrücken ein 1:1 (1:0) und baute seinen Vorsprung auf fünf Zähler aus.

Sandhausen profitierte von den Niederlagen des punktgleichen Verfolger-Duos Jahn Regensburg (1:2 bei den Kickers Offenbach) und 1. FC Heidenheim (0:1 bei Rot-Weiß Erfurt). Saarbrücken rückte nach zuvor drei Pleiten in Serie zwischen Regensburg und Heidenheim auf den dritten Platz vor. Auch die übrigen Teams aus den oberen Tabellenregionen ließen Federn.

Duell der Reserveteams

Die nicht aufstiegsberechtigte Reserve des VfB Stuttgart musste sich bei Kellerkind Werder Bremen II mit 1:3 (0:0) geschlagen geben, Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück verlor bei Babelsberg 03 mit 1:2 (0:0), Wehen Wiesbaden ging bei Ex-Bundesligist SpVgg Unterhaching mit 1:5 (1:4) geradezu unter, und Preußen Münster kam gegen Wacker Burghausen nicht über eine Nullnummer hinaus.

Aalen dreht Partie

Zu den wenigen Gewinnern aus der oberen Tabellenhälfte, in der sich Offenbach auf den sechsten Rang verbesserte, gehörte der VfR Aalen durch den 3:2 (0:0)-Sieg trotz zweimaligen Rückstandes bei Schlusslicht Carl Zeiss Jena. Im unteren Bereich der Tabelle tut sich Zweitliga-Absteiger Rot-Weiß Oberhausen trotz seines neuen Trainers Mario Basler weiter schwer und kam gegen Darmstadt 98 nicht über ein 1:1 (0:1) hinaus. Oberhausens Mitabsteiger Arminia Bielefeld fiel nach dem 1:1 am Freitag beim Chemnitzer FC hinter Bremen und RWO auf den vorletzten Platz zurück.