ANZEIGE

Fürth - Die SpVgg Greuther Fürth hat die ersten Heimpunkte abgegeben und den Sprung auf einen Aufstiegsplatz in der 2. Bundesliga verpasst. Nach drei Siegen vor eigenem Publikum kamen die Franken nicht über ein 1:1 (0:1) gegen den VfR Aalen hinaus.

Andreas Ludwig erzielte vor 9.045 Zuschauern in der 38. Minute die Führung für die Gäste, die seit fünf Spielen ohne Sieg sind. Tom Weilandt (69.) glich für die nach der Pause deutlich stärkeren Fürther aus. Aalen musste in den letzten 20 Minuten in Unterzahl spielen, nachdem Dominick Drexler die Rote Karte gesehen hatte (70.). Schiedsrichter Frank Willenborg ahndete dessen Schlag ins Gesicht von Thomas Pledl als Tätlichkeit.

Leandro scheitert mit Elfmeter

Die Gäste verschenkten leichtfertig die Chance zur frühen Führung: Nachdem Benedikt Röcker Arne Feick zu Fall gebracht hatte, scheiterte Leandro Grech mit dem Foulelfmeter am Fürther Torwart Wolfgang Hesl (3.). So dauerte es noch einmal 35 Minuten, bis das erste Tor fiel: Ludwig traf von der Strafraumgrenze zum verdienten 1:0 für Aalen. Beim Ausgleich stellte sich die VfR-Abwehr ungeschickt an. Weilandt schoss den Ball aus der Drehung ins linke Eck.

sid

Liveticker mit Statistik und Aufstellungen