ANZEIGE

Die Negativserie vom FC Augsburg will einfach nicht abreißen: Die Schwaben kassierten mit dem 1:2 (1:2) bei Rot-Weiß Oberhausen die sechste Pflichtspiel-Pleite in Folge.

Rot-Weiß Oberhausen feiert dagegen den zweiten Saisonsieg und kann erst einmal durchpusten.

Früher Rückstand der Gäste

Bereits nach 25 Minuten lag der FCA im Niederrheinstadion durch einen Treffer von Ferhat Kiskanc (14.) sowie einem Eigentor des Ex-Kölners Andrew Sinkala (25.) mit 0:2 in Rückstand.

Der Anschlusstreffer von Imre Szabics (27.) war zu wenig. Trotz der Niederlage zeigte der FCA einen leichten Aufwärtstrend, verspielte aber durch eine schwache Chancenverwertung einen möglichen Punktgewinn.