ANZEIGE

Bochum - Der VfL Bochum hat mit einem klaren Heimsieg den Anschluss an das obere Tabellendrittel hergestellt. Die Mannschaft von Trainer Gertjan Verbeek setzte sich zum Auftakt des 25. Spieltags gegen Aufsteiger 1. FC Heidenheim mit 4:1 (2:1) durch, nach dem fünften Spiel in Folge ohne Niederlage kletterte der VfL mit nun 32 Punkten auf den neunten Platz. Heidenheim (31) rutschte auf Rang elf ab.

Simon Terodde (11.), Stanislav Sestak (20./71.) und Michael Gregoritsch (74.) schossen den Heimsieg heraus, Robert Leipertz (41./Foulelfmeter) hatte zwischenzeitlich verkürzt.

Heidenheim kommt zurück ins Spiel

Vor 14.639 Zuschauern an der Castroper Straße sah nach den ersten Minuten alles nach einem gemütlichen Abend für den VfL aus. Die frühe Zwei-Tore-Führung war verdient, Bochum dominierte Heidenheim klar. Ein Foul von Danny Latza an Stürmer Florian Niederlechner im Strafraum brachte den Gast jedoch wieder ins Spiel.

Nach der Pause wurde Heidenheim stärker und war sichtlich um den Ausgleich bemüht, doch der Widerstand war nach dem Doppelschlag zum 4:1 gebrochen, Terodde (83.) scheiterte per Foulelfmeter sogar noch an Heidenheims Torhüter Jan Zimmermann.

SID

Liveticker mit Aufstellungen und Statistiken