ANZEIGE

Nach der enttäuschenden 1:4-Niederlage gegen den Spitzenreiter Mainz 05 leckt der FSV Frankfurt seine Wunden. Die Verteidiger Alexander Klitzpera und Emil Noll plagen muskuläre Probleme, Radek Spilacek hütet wegen Grippe noch das Bett. Die Grippe überwunden hat inzwischen Oualid Mokhtari, der ins Mannschaftstraining eingestiegen ist.

Garantiert nicht zum Einsatz in Ingolstadt kommt FSV-Kapitän Angelo Barletta, der aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist. Auch Christian Eggert ist am Freitag keine Alternative für den "Sechser" Barletta. Eggert zog beim U23-Einsatz einen Bänderriss im Knöchel zu.