ANZEIGE

Dresden - Das Wintertrainingslager von Dynamo Dresden im türkischen Lara wird bis Mittwoch, den 30. Januar verlängert. Die Mannschaft kehrte jedoch zunächst am Dienstag wie geplant nach Sachsen zurück. Am Mittwoch erhalten die Spieler von Cheftrainer Peter Pacult einen Tag frei, um sich gemeinsam mit ihren Familien von dem intensiven Trainingsprogramm der letzten zehn Tage zu erholen und für den Vorbereitungsendspurt neue Kraft zu tanken.

Am Donnerstagvormittag ist in Dresden eine weitere Trainingseinheit angesetzt. Derzeit ist noch offen, wo diese stattfinden wird. Am Donnerstagnachmittag fliegt der Dynamo-Tross schließlich zurück in die Türkei, wo erneut in Lara Quartier bezogen wird.

Kitambala bleibt zuhause



Diese kurzfristige Maßnahme ist dem Winterwetter und den damit verbundenen schlechten Trainingsbedingungen in Dresden geschuldet. Die zweite Etappe des Trainingslagers wird Pacult dann mit einem reduzierten Kader bestreiten. Nach seinem ersten Training am Donnerstagvormittag wird Neuzugang Tobias Kempe am Nachmittag gemeinsam mit den Kollegen den Flieger in die Türkei besteigen. Lynel Kitambala bleibt derweil in Dresden, wo er sein individuelles Aufbauprogramm fortsetzt.

Dynamos sportliche Leitung prüft derzeit Möglichkeiten für weitere Testspiele in der Türkei, vereinbart ist jedoch noch nichts.