ANZEIGE

Knapp zwölf Stunden nach dem Abpfiff des Zweitliga-Heimspiels gegen den TSV 1860 München begann für die Profis des FC Hansa Rostock die neue Trainingswoche.

Während jene Akteure, die am Montag nur kurz bzw. gar nicht zum Einsatz gekommen waren, auf dem Rasenplatz an der Eishalle eine normale Trainingseinheit absolvierten, standen für die Startelf am Vormittag eine 45-minütige Einheit auf den Spinning-Rädern sowie Stretching-Übungen auf dem Programm.

Sechs Profis pausieren

Nicht mit der Mannschaft trainieren konnten am Dienstag insgesamt sechs Hansa-Profis. Während Zafer Yelen und Tobias Rathgeb weiterhin ihr Reha-Programm absolvieren, waren Mario Fillinger und Gledson in den Katakomben der DKB-Arena auf den Home-Trainern in Aktion.

Diego absolvierte ein Lauftraining, während Dexter Langen vorerst überhaupt nicht trainieren kann. Der Hansa-Verteidiger wird am Mittwoch in Wismar am Meniskus des linken Knies operiert und fällt mehrere Wochen aus