ANZEIGE

Bochum - Selim Gündüz hat seinen auslaufenden Vertrag beim VfL Bochum 1848 verlängert. Bis zum 30.06.2018 bleibt das Eigengewächs, das seit 2009 für den VfL spielt, nun ein Blau-Weißer. In der laufenden Saison hat Gündüz sein Debüt bei den Profis gegeben und bislang 14 Spiele absolviert. Sein Premierentor gelang ihm im ersten Spiel des neuen Jahres gegen Union Berlin.
 
VfL-Sportvorstand Christian Hochstätter freut sich über die Entscheidung des 20-Jährigen: "Die Verhandlungen mit Selim Gündüz sind trotz anders lautender Berichte stets in einem vernünftigen Rahmen abgelaufen, Selim hat sich absolut korrekt verhalten. Er hat sich in dieser Saison außerordentlich gut entwickelt, ist aber noch längst nicht am Ende dieser Entwicklung angekommen. Wir trauen ihm durchaus zu, eine feste Größe im Lizenzspielerkader des VfL zu werden. Selim bringt vieles mit, um als Profi erfolgreich zu sein: Schnelligkeit, Stärken im Dribbling sowie den fußballspezifischen Instinkt. Für ihn wie für den VfL war die Verlängerung seines Vertrags der naheliegende, sinnvolle Schritt."
 
Der Spieler selbst ist froh, weiterhin für den VfL auflaufen zu können. "Ich habe dem Verein viel zu verdanken", sagt Selim Gündüz. "Hier habe ich meine größten Erfolge in der Jugend gefeiert, bin Profi geworden und habe in dieser Saison mein Debüt geben können und mein erstes Tor erzielt. Die intensive Trainingsarbeit von Gertjan Verbeek und seinem Team ist zudem einer der Gründe, warum ich davon ausgehe, mit dem VfL noch einiges erreichen zu können."