ANZEIGE

Mit einer 1:4-Niederlage beendete der SC Paderborn das Testspiel beim VfL Wolfsburg Amateure.

Die ausschließlich mit Spielern aus der zweiten Reihe und aus dem eigenen Nachwuchs angetretenen Paderborner lagen zur Pause mit 1:2 zurück. Nach Wiederanpfiff boten sich mehrere Chancen zum Ausgleich, ehe zwei Konter die Partie entschieden. Das Tor für den SCP erzielte Sercan Güvenisik.

Siegel verletzt raus

Im ersten Durchgang kamen die Paderborner nicht richtig ins Spiel. Die Elf, die in dieser Form noch nie zusammengespielt hatte, harmonierte in der Defensivarbeit nicht optimal. Zudem leisteten sich die SCP-Kicker viele Ballverluste durch ungenaues Passspiel. Ein Freistoß von Munteanu (34. Minute), das Rudolf Zedi nicht mehr verhindern konnte, und ein Elfmeter von Yilmaz (37.) brachten Wolfsburg mit 2:0 in Front. Mit einem Weitschuss auf etwa 25 Metern, der noch abgefälscht wurde, verkürzte Güvenisik in der 38. Minute auf 2:1.

Viel besser kamen die Paderborner aus der Kabine und dominierten das Spiel nun. Ein Kopfball von Frank Löning und ein Foul an Güvenisik, für das es keinen Elfmeter gab, hätten den Ausgleich bringen können. Stattdessen liefen die Gäste in zwei Konter und mussten durch Esswein (71.) und Polter (81.) die Tore zum 4:1 hinnehmen. Neben dem Spiel verlor der SCP den Youngster Ole Siegel, der in der 37. Minute mit einer Schulterverletzung ausgewechselt werden musste.

SC Paderborn 07: Jensen, Wemmer, Klukin (61. Lanz), Strohdiek, Siegel (37. Starostik), Daghfous, Zedi, Heithölter, Parensen (61. Maresca), Güvenisik, Löning