ANZEIGE

Bochum - Aus der schlimmen Befürchtung ist nun Gewissheit geworden: Patrick Fabian, Abwehrspieler des VfL Bochum 1848, hat sich erneut einen Kreuzbandriss zugezogen und wird auf unbestimmte Zeit ausfallen. Bei der Verletzung von Torwart Michael Esser handelt es sich um eine Mittelhandfraktur.

Bei der Kernspinuntersuchung im Dortmunder Knappschaftskrankenhaus am Montag, 23. Juli, wurde beim Innenverteidiger ein isolierter Kreuzbandriss am rechten Knie diagnostiziert. Für Fabian, der sich im Bochumer Trainingslager in Barsinghausen während der ersten Einheit das Knie verdreht hatte, ist es bereits die dritte Verletzung dieser Art binnen 16 Monaten. Wie lange der 24-Jährige ausfallen wird, lässt sich derzeit noch nicht seriös abschätzen.

Ebenfalls eine Trainingsverletzung erlitt am Sonntag Michael Esser. Der Torhüter zog sich eine Mittelhandfraktur zu und wird bereits am Dienstag, 24. Juli, durch Vereinsarzt Dr. Karl-Heinz Bauer an der verletzten rechten Hand operiert. VfL-Cheftrainer Andreas Bergmann muss voraussichtlich in den kommenden zwölf Wochen auf den 24-jährigen Schlussmann verzichten.