ANZEIGE

Aigen im Ennstal - Gegen den tschechischen Europa-League-Qualifikanten FK Mladá Boleslav hat der SC Paderborn am dritten Tag des Trainingslagers in Aigen im Ennstal (Österreich) einen ordentlichen Test absolviert. In einem laufintensiven und zweikampfbetonten Spiel unterlagen die Paderborner mit 1:3 (0:1). Den Anschlusstreffer des SCP erzielte Rafa Lopez kurz vor Ende der Partie.

Auf ganz andere äußere Bedingungen als bislang trafen die SCP-Kicker im ersten Testspiel gegen den tschechischen Tabellenvierten der Vorsaison aus Boleslav. Während es in Österreich in den ersten beiden Tagen Sonnenschein für die SCP-Kicker gab, regnete es vor und während der Partie auf dem Sportplatz in Stainach.

In der ersten Halbzeit war aufgrund einiger sehr großer Pfützen auf dem Platz ein reguläres Spiel kaum möglich. In der 24. Spielminute erzielte Boleslav das 0:1 nachdem ein Rückpass eines Paderborner Verteidigers im Wasser liegen blieb und der dazwischen gelaufene Stürmer den Ball an SCP-Neuzugang Heuer Fernandez vorbei ins Tor schoss. Der sehr engagierten auftretenden Paderborner Mannschaft gelang in der Zeit bis zum Halbzeitpfiff kein Tor mehr, sodass es bei widrigen Bedingungen mit dem Resultat in die Pause ging.

Im zweiten Spielabschnitt konnte Stoppelkamp in der 59. Minute den Ball im gegnerischen Tor unterbringen. Wegen einer Abseitsstellung erkannte das Schiedsrichterteam dieses Tor allerdings nicht an. Auf der Gegenseite gelang dem tschechischen Erstligisten in der 66. Minute das 2:0. Wie vorher beabsichtigt tauschte SCP-Coach Markus Gellhaus nun seine Mannschaft fast vollständig aus. Nur Debütant Fernandez und Mittelfeldspieler Ouali spielten die 90. Minuten komplett durch. Nach dem 0:3 für Boleslav (81.) konnte SCP-Innenverteidiger Rafa Lopez kurz vor Ende der Partie das 1:3 und damit den Endstand erzielen (89.)

Chef-Trainer Markus Gellhaus sah einen guten Test gegen einen guten Gegner, der dem SCP alles abverlangt hat. Das Endergebnis spiegelt zwar nicht die tatsächliche Leistung der Mannschaft wieder, dennoch hat sich der SCP gut präsentiert und ist in der Entwicklung einen Schritt weiter gekommen.

SC Paderborn 07: Fernandez, Narey (66. Heinoth), Hoheneder (66. Lopez), Hünemeier (66. Ruck), Brückner (66. Hartherz), Ndjeng (66. Pepic), Bakalorz (66. Schonlau), Koc (66. Vucinovic), Stoppelkamp (66. Saglik), Ouali, Proschwitz (66. Brasnic)