ANZEIGE

Salzkotten - Viele Tore hat der SC Paderborn seinen Fans im ersten Testspiel geschenkt. Mit 15:0 siegte der Aufsteiger im Rahmen der Vorbereitung auf seine erste Bundesliga-Saison beim SC Rot-Weiß Verne. Vor 1.600 Zuschauern trafen die Neuzugänge Lukas Rupp und Idir Ouali doppelt, Stefan Kutschke erzielte sogar einen lupenreinen Hattrick.

Mit zwei komplett verschiedenen Mannschaften schickte Cheftrainer André Breitenreiter seine Spieler auf den Rasen. Standesgemäß übernahmen die SCP-Kicker von Beginn an das Kommando und trafen nach elf Minuten zum ersten Mal. Elias Kachunga verwertete eine Flanke von Mahir Saglik zum 1:0. Im ersten Durchgang sorgten Rupp mit zwei Toren sowie Alban Meha mit einem 40-Meter-Heber über den gegnerischen Keeper für Begeisterung bei den Fans.

"Haben uns von einer guten Seite präsentiert"

Den zweiten Durchgang eröffnete Kutschke fast im Alleingang, innerhalb von elf Minuten erzielte der Stürmer drei Tore in Folge. Auch Ouali und Youngster Viktor Maier präsentierten sich mit einem Doppelpack treffsicher. Großen Einsatz zeigte Daniel Brückner, als er in der 74. Minute aus ganz spitzem Winkel artistisch einschoss. Den Schlusspunkt setzte Christian Strohdiek mit einem satten Schuss in der Nachspielzeit. 

Breitenreiter zeigte sich mit dem ersten Auftritt zufrieden: "Die Spieler haben sich gut bewegt und schöne Tore erzielt. So haben wir uns den Fans von einer guten Seite präsentiert. Das Testspiel war eine tolle Auswechslung nach einer Woche mit Leistungstests und Arztterminen. Nach dem OWL-Cup starten wir am Sonntag mit der intensiven Trainingsarbeit."

SC Paderborn: Burchert (46. Nübel), Heinloth (46. Vucinovic), Welker (46. Ziegler), Hünemeier (46. Strohdiek), Hartherz (46. Brückner), Rupp (46. Vrancic), Pepic (46. Bakalorz), Koc (46. Ouali), Meha (46. Stoppelkamp), Kachunga (46. Maier), Saglik (46. Kutschke).

Tore: 1:0 Kachunga (11.), 2:0 Heinloth (12.), 3:0, 5:0 Rupp (15., 28.), 4:0 Meha (22.), 6:0 Saglik (32.), 7:0, 8:0, 9:0 Kutschke (46., 55., 57.), 10:0, 14:0 Ouali (59., 80.), 11:0, 13:0 Maier (72., 78.), 12:0 Brückner (74.), 15:0 Strohdiek (90.)