ANZEIGE

Plankstadt - Im neunten Vorbereitungsspiel gab es für den SV Sandhausen eine empfindliche 1:4 (1:1)-Niederlage gegen den ambitionierten Regionalligisten Hessen Kassel.

Mit Ausnahme der ersten zehn Minuten, in denen die Kasseler durch Pinheiro in Führung ging (7.), hatte Sandhausen in der ersten Halbzeit klare Vorteile, so dass der Ausgleich von Nico Klotz (13.), der einen weiten Pass von Nicky Adler verwandelte, längst fällig war. Ein Freistoß von Fabio Morena, ein fulminanter Schuss von Jan Fießer, eine Löning-Möglichkeit oder ein Ulm-Fallrückzieher verfehlten entweder knapp das Gehäuse von Kassels Torwart Carsten Nulle oder wurden von ihm entschärft.

gehörige Probleme nach dem Seitenwechsel



Nach dem Wechsel nahm das Verhängnis für den SVS, der acht Spieler ausgetauscht hatte, seinen Lauf. Kurz nach Wiederbeginn wies die Mauer bei einem Freistoß von Ingmar Merle Lücken auf, das 1:2 war die Folge (49.). Nach einem Eckball erhöhte Gabriel Gallus acht Minuten später auf 1:3. Regis Dorn verpasste danach vom Elfmeterpunkt die Chance zu verkürzen, er scheiterte an Nulle. Elf Minuten vor dem Ende dann noch ein Tor der "Sonderklasse". Marcel Busch rutschte kurz hinter der Mittellinie aus und verlor den Ball, als die ganze Mannschaft in der Vorwärtsbewegung war. Gallus erkannte sofort, dass SVS-Schlussmann Michael Langer zu weit vor seinem Gehäuse stand. Sein 55-Meter-Schuss landete zum 1:4 im Netz.

"So wie die zweiten 45 Minuten verliefen, darf es natürlich nicht sein. Es hat bei wenig Bewegung der Rhythmus gefehlt und es gab zu viele Ballverluste", resümierte Sandhausens Trainer Gerd Dais. "Und dann waren nach einer strapaziösen Trainingswoche die Beine einfach auch schwer".

Sandhausen: Ischdonat (46. Langer) - Schauerte, Schulz (46. Kittner), Pischorn (46. Falkenberg), Achenbach (46. Halfar) - Morena, Fießer (46. Glibo) - Klotz (46. Blacha), Ulm (46. Tüting), Adler (74. Busch) - Löning (46. Dorn).

Tore: 0:1 (7.) Pinheiro, 1:1 (13.) Klotz, 1:2 (49.) Merle, 1:3, 1:4 (57./79.) Gallus