ANZEIGE

München - Der 1. FC Saarbrücken hat seinen Liga-Rekord und die Tabellenführung in der 3. Liga ausgebaut. Die Saarländer besiegten am 11. Spieltag den als Top-Favorit gestarteten SV Wehen Wiesbaden (13) mit 2:1 (2:1) und haben nach saisonübergreifend 21 Spielen ohne Niederlage bereits 23 Zähler auf dem Konto.

Der erste Verfolger Jahn Regensburg (20) kam bei Wacker Burghausen (16) nur zu einem 1:1 (0:1), bleibt aber Zweiter. Rang drei verteidigte Kickers Offenbach (19) durch das 2:1 (1:1) gegen den VfR Aalen erfolgreich. Rang vier eroberte der VfL Osnabrück (17) durch das 1:1 (0:1) bei der SpVgg Unterhaching (16). Im Tabellenkeller verpasste der Drittletzte Rot-Weiß Oberhausen (8) durch ein 1:1 (1:1) gegen die 2. Mannschaft von Werder Bremen (6) einen Befreiungsschlag. Ebenfalls 1:1 (1:1) trennten sich Aufsteiger Chemnitzer FC (17) und die 2. Mannschaft des VfB Stuttgart (17).

Schweinsteiger auf den Spuren von Gomez

Die Bremer verdrängten damit Zweitliga-Absteiger Arminia Bielefeld (5) auf den letzten Platz. Das Westfalen-Derby der Arminia bei Preußen Münster wurde wegen des Papstbesuches in Deutschland verlegt und hat noch keinen neuen Termin. Die ebenfalls verschobenen Partien SV Sandhausen gegen Rot-Weiß Erfurt, Carl Zeiss Jena gegen SV Babelsberg 03 und 1. FC Heidenheim gegen Darmstadt 98 werden am 8. Oktober nachgeholt.

In Saarbrücken konterte Wehen vor 7403 Zuschauern die erste Saarbrücker Führung von Marcel Ziemer (23.) durch Zlatko Janjic noch postwendend (24.). Die zweite durch Marius Laux (32.) hatte dagegen bis zum Schlusspfiff Bestand. Regensburg kassierte im bayerischen Derby kurz vor dem Pausenpfiff das 0:1 durch Darlington Omodiagbe (45.). Tobias Schweinsteiger, Bruder von Nationalspieler Bastian Schweinsteiger und bester Torschütze der Liga, sicherte durch sein achtes Saisontor (72.) den Punkt.

Die Tore für Offenbach erzielten Markus Husterer (19.) und Stefan Vogler (83.), für den zwischenzeitlichen Ausgleich hatte Leandro gesorgt (40.). In Haching führten die Gastgeber lange durch Michael Stegmayer (32.), Jan Tauer (76.) sorgte für den Ausgleich.