ANZEIGE

Mit dem letzten Aufgebot reist der SC Rot-Weiß Oberhausen zum Zweitliga-Auswärtsspiel beim FSV Frankfurt (11. April). Weil neben den Langzeitverletzten Tim Kruse, Mike Tullberg und Felix Luz auch Daniel Embers (erkrankt), Timo Uster (muskuläre Probleme) und Markus Heppke (Knieprobleme) ausfallen, stehen RWO-Trainer Hans-Günter Bruns nur 15 Zweitliga-Profis zur Verfügung. Dafür sind die zuletzt angeschlagenen Marinko Miletic, Daniel Gordon und Patrick Schönfeld einsatzbereit.

Trotz der personellen Sorgen blickt Hans-Günter Bruns der Partie am Main optimistisch entgegen: "Wir streben einen Sieg an, damit können wir alles klar machen", so der ehemalige deutsche Nationalspieler, der allerdings eine Partie auf des Messers Schneide erwartet. Denn: "Frankfurt ist bestimmt nicht schlechter als einige andere Mannschaften in dieser Liga und wird uns alles abverlangen."