ANZEIGE

Der zum 30. Juni 2010 auslaufende und für die 2. Bundesliga geltende Vertrag von Trainer Christian Hock bei Rot Weiss Ahlen wird nicht verlängert. Dies wurde dem 40-jährigen Fußballlehrer am Donnerstag (15. April) in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt. Diese Entscheidung basiert auf der Tatsache, dass RWA in der 3. Liga einen kompletten Neuanfang gestalten möchte.



"Wir wollen den Abstieg nutzen, um uns sportlich neu aufzustellen. Zur Vorbereitung auf die neue Saison benötigen wir frischen Wind und dazu gehört nun mal ein Schnitt, auch wenn es uns menschlich gesehen für Christian Hock sehr leid tut, da er hervorragend ins Umfeld passte. Wir bedanken uns bei Christian für die geleistete Arbeit und wünschen Ihm für seine Zukunft alles erdenklich Gute", sagte Präsident H.-J. Gosda im Namen des Vorstandes.

Maul wird sportlicher Leiter

Was den Neuanfang angeht ist Ahlen seit Donnerstag einen Schritt weiter. Ronny Maul wird für die kommende Saison die sportliche Leitung übernehmen.

"Es hat uns sehr gut gefallen, wie sehr sich Ronny in den letzten Wochen in die Vereinsarbeit mit eingebracht hat. Er ist sehr akribisch und hat gute Ideen. Seine Vorstellung, was die neue Saison angeht, hat viele Parallelen zu unserer, zudem hat er Händchen, mit jungen, hungrigen Spielern umzugehen. Dies ist für uns im Hinblick auf die Zukunft des Vereins und somit besonders im Hinblick auf die neue Saison elementar wichtig. Hinzu kommt, dass Ronny sich mit dem Verein identifiziert", zeigt sich Gosda zufrieden mit dem ersten Schritt, was die Planungen für die Zukunft angeht.

"Es geht nicht mehr"

Rot Weiss Ahlens langjähriger Kapitän Danny Thioune hängt die Fußballschuhe an den Nagel. Aufgrund seiner immer wiederkehrenden Achillessehnenbeschwerden ist eine weitere Ausübung als aktiver Fußballer nach Einschätzung seiner behandelten Ärzte nicht mehr zu verantworten und folglich die Sportinvalidität eingetreten.

Am 19. April beginnt Danny Thioune mit einer Umschulungsmaßnahme der Berufsgenossenschaft. "Es geht nicht mehr, ich bin auf und irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem man es sich auch einfach eingestehen muss. Ab Montag beginnt für mich der Trainer A-Lizenz Lehrgang in Kaiserau und ab dem Sommer beginne ich ein Studium zum Sportfachwirt." so Thioune über seine persönliche Zukunft.

Da er seine Praktika für das Studium bei Rot Weiss Ahlen absolviert, wird seitens der Vereinsführung angedacht, ihn in den Neuanfang mit einzubinden.