ANZEIGE

Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat die Ansetzungen der Spieltage 18 bis 20 terminiert. bundesliga.de präsentiert die anstehenden Top-Duelle in der 2. Bundesliga.

18. Spieltag

TSV 1860 München - SC Freiburg (Sonntag, 1. Februar, 14 Uhr)

Im neuen Jahr rollt in der Münchener Allianz Arena am 1. Februar wieder der Zweitliga-Ball, wenn die heimischen "Löwen" den Sport-Club aus dem Breisgau empfangen. In der Hinrunde rangen die Freiburger den Gast aus München mit 2:1 nieder, insgesamt gab es dieses Duell schon neun Mal in der 2. Bundesliga.


1. FC Kaiserslautern - 1. FSV Mainz 05 (Montag, 2. Februar, 20:15 Uhr)

Im ersten Montagsspiel nach der Winterpause steigt auf dem Betzenberg das Rheinland-Pfalz-Derby zwischen Kaiserslautern und Mainz. Bisher duellierten sich die beiden Clubs fünf Mal in der 2. Bundesliga, noch nie konnten die "Roten Teufel" dabei gegen die Rheinhessen gewinnen. Allerdings sieht die Mainzer Bilanz nicht wesentlich positiver aus - gegen die Nachbarn gab es einen Sieg, vier Mal endeten die Aufeinandertreffen unentschieden.

19. Spieltag

FC St. Pauli - SpVgg Greuther Fürth (Sonntag, 8. Februar, 14 Uhr)

Die Franken sind so etwas wie ein Angstgegner für die "Kiezkicker" aus St. Pauli. In der Hinrund schenkte die Spielvereinigung der Mannschaft von Holger Stanislawksi gleich fünf Dinger ein, von 13 Duellen in der 2. Bundesliga konnten die Hamburger erst eines für sich entscheiden.


1. FC Nürnberg - 1. FC Kaiserslautern (Montag, 9. Februar, 20:15 Uhr)

Das Aufeinandertreffen der Traditionsclubs, die sich schon 51 Mal im Profifußball gegenüber standen dürfte die Fanmassen mobilisieren. Im Heimspiel will der "Club" aus Nürnberg Revanche nehmen für die 1:2-Hinrundenniederlage auf dem Betzenberg


20. Spieltag

Alemannia Aachen - 1. FC Nürnberg (Sonntag, 15. Februar, 14 Uhr)

Schiedlich friedlich endete das bislang letzte Aufeinandertreffen Ende August 2008, als man sich in Nürnberg 2:2 trennte. Zuvor mussten die Fans vier Jahre lang auf dieses Duell warten, da sich die Teams in unterschiedlichen Ligen befanden. Die Bilanz spricht für den "Club", der bei neun Begegnungen fünf Mal als Sieger den Platz verließ.


FC Hansa Rostock - SC Freiburg (Montag, 16. Februar, 20:15 Uhr

Rostock ist für den Sport-Club immer eine Reise wert, auch wenn es ein Mal durch die ganze Republik geht. Sieben Mal standen sich Hansa und Freiburg in der 2. Bundesliga gegenüber, noch nie konnte Rostock gegen die Südbadener gewinnen. In der Hinrunde behielt der SCF mit 1:0 im heimischen Stadion die Oberhand.


Die Top-Duelle der Spieltage 18 bis 20 in der Bundesliga

"ILOG": Computer unterstützt Spielplanung

Spielplangestaltung in Europas Topligen