ANZEIGE

Berlin - Der 1. FC Union Berlin hat nach sieben siegreichen Partien der Vorbereitung gegen den mit Abstand stärksten Gegner PSV Eindhoven im letzten Testspiel vor dem Saisonstart ein Unentschieden erzielt. Im Stadion An der Alten Försterei trennten sich die "Eisernen" in einer rassigen Begegnung vom niederländischen Spitzenklub PSV Eindhoven mit 1:1 (1:0). Vor 8.572 Zuschauern erzielte Simon Terodde den Treffer für Union. Die Gäste wurden angeführt vom ehemaligen Bayern-Spieler Mark van Bommel.

"Bei der Bewertung darf man nicht vergessen, welche Qualität der Gegner besitzt. In sieben von zehn Spielen verlieren wir sicher gegen Eindhoven", setzte Uwe Neuhaus das Ergebnis ins Verhältnis: "Insgesamt bin ich sehr zufrieden. Im Rahmen unserer Möglichkeiten haben wir uns gut geschlagen. Jetzt bleibt noch eine Woche Zeit, um die letzten Fragezeichen zu beseitigen."

Union: Glinker (46. Haas) - Pfertzel, Stuff (46. Puncec), Schönheim, Kohlmann (46. Trapp) - Karl - Zoundi (70. Quiring), Parensen - Mattuschka (70. Belaid) - Silvio (46. Nemec), Terodde

Tore: 1:0 Terodde (2.), 1:1 Depay (81.)