ANZEIGE

Nürnberg - Das Trainerteam des 1. FC Nürnberg hat sich in der Torhüterfrage zum Saisonstart auf Raphael Schäfer festgelegt. Valérien Ismaël spricht von "einem sehr knappen Rennen".

Vor dem letzten Testspiel der Vorbereitung gegen RCD Mallorca am Sonntag, 27.07.14, hat Trainer Valerien Ismael eine zentrale Personalentscheidung getroffen. Raphael Schäfer wird im ersten Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue zwischen den Pfosten stehen und damit als Nummer eins in die Saison gehen.

"Es war ein knappes Duell"

Nach einer harten Vorbereitung, in der sich Raphael Schäfer und Patrick Rakovsky einen intensiven Konkurrenzkampf lieferten, fiel die Wahl des Trainerteams auf Raphael Schäfer.

"Es war von Beginn an ein offenes und letztlich sehr knappes Rennen, in dem sich die Torhüter gegenseitig alles abverlangt haben. Rapha hat von Anfang an die Konstanz und den Ehrgeiz gezeigt, seinen Platz zu behaupten. Deshalb haben wir uns im Trainerteam für ihn entschieden. Er genießt jetzt unser vollstes Vertrauen", erklärt Valérien Ismaël, der den Keepern die Entscheidung in einem persönlichen Gespräch mitteilte.

"Beide Keeper nochmal verbessert"

Der Club-Trainer betont allerdings, dass es sich dabei um "keine Entscheidung gegen Pat" handelt. Der 22-Jährige hat in der Vorbereitung einen weiteren Schritt in seiner Entwicklung gemacht und ist ganz nah dran an Raphael Schäfer. "Der Konkurrenzkampf in der Vorbereitung hat beide Keeper nochmal verbessert. Das ist genau das, was wir wollen", so Valérien Ismaël.

Dritter Torhüter im Profi-Kader ist Benjamin Uphoff. Der 21-Jährige wird zusammen mit Schäfer und Rakovsky von Torwarttrainer Daniel Klewer trainiert. Uphoff soll sich auch künftig in der U21 des Club in den Spielen der Regionalliga Bayern zeigen und den Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition zusätzlich beleben.