ANZEIGE

Der SC Paderborn hat seine Tabellenführung in der 3. Liga mit dem fünften Sieg in Serie gefestigt.

Der Zweitliga-Absteiger bezwang Bayern München II 2:1 (2:0) und führt die Liga mit 19 Punkten an. Die Paderborner profitierten vom 1:1 (0: 0) von Verfolger Kickers Emden (17 Zähler) beim Tabellenletzten Stuttgarter Kickers, der auch nach dem Debüt von Trainer Edgar Schmitt weiter auf den ersten Saisonsieg warten.

Auf Platz 3 verbesserte sich Fortuna Düsseldorf (16) durch ein 3:0 (1:0) im Verfolgerduell gegen Rot-Weiß Erfurt. Die SpVgg Unterhaching (15) verpasste den Sprung auf einen Aufstiegsrang durch ein 1:1 (1:0) gegen Kellerkind Erzgebirge Aue.

Zwölf Tore am Freitag

Auf dem Vormarsch befinden sich Dynamo Dresden und Eintracht Braunschweig. Dresden besiegte Wacker Burghausen 3:1 (1:1), Braunschweig bezwang den Wuppertaler SV 2:1 (2:1).

Bereits am Freitag hatte sich der SV Sandhausen (15) durch ein 3:0 (1:0) gegen Jahn Regensburg auf Platz 4 verbessert, Werder Bremen II unterlag dem VfB Stuttgart II 4:5 (2:2).

Lönig trifft doppelt

Matchwinner vor 9431 Zuschauern in Paderborn war Stürmer Frank Löning mit seinen beiden Toren (17. und 44.). Die Gäste haben nach ihrer ersten Saisonniederlage trotz des Treffers von Daniel Sikorski (73.) weiterhin 15 Zähler auf dem Konto.

Das Führungstor für die Stuttgarter Kickers vor 1800 Zuschauern erzielte Michael Schürg in der 50. Minute. Bernd Rauw rettete Emden mit einem verwandelten Handelfmeter (81.) wenigsten einen Zähler, zwei weitere hätten es sein müssen. Rauw scheiterte wenig später mit einem Foulelfmeter an Kickers-Keeper Manuel Salz (84.).

Düsseldorf hat keine Mühen

In Düsseldorf sorgten Ahmet Cebe (29.), Marco Christ (52.) und Jens Langeneke (66.) für den Sieg der Gastgeber vor 11.089 Besuchern. Beim dritten Treffer war Langeneke zunächst mit einem Foulelfmeter an Torhüter Dirk Orlishausen gescheitert, der Abwehrspieler traf aber im Nachschuss.

Tobias Schweinsteiger brachte Unterhaching in der 23. Minute in Führung. Doch die Gäste kamen durch Mohammed El Bakani (58.) noch zum Ausgleich. Allerdings muss Aue im nächsten Spiel auf Arne Feick verzichten, der in der 69. Minute die Gelb-Rote Karte sah.

Doppelschlag der Dresdner

Gerrit Müller (11.), Halil Savran (61./Foulelfmeter) und Aleksandro Petrovic (63.) trafen für Dresden, Sebastian Mitterhuber hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (38.).

Fait-Florian Banser hat Eintracht Braunschweig den dritten Saisonsieg beschert. Der Stürmer erzielte innerhalb von vier Minuten einen Doppelpack (31. und 34.). Für die Gäste reichte es vor 13.100 Zuschauern nur zum Tor von Michael Stuckmann (40.). Wuppertals Tim Jerat sah wegen wiederholten Foulspiels die Gelb-Rote Karte (69.).