ANZEIGE

Ingolstadt - Der FC Ingolstadt 04 hat am Donnerstagnachmittag seine neue sportliche Führung vorgestellt.

Die "Schanzer" präsentierten mit Sportdirektor Thomas Linke (zuletzt bei Red Bull Leipzig und zuvor in Salzburg in selber Tätigkeit) sowie Trainer Tomas Oral (langjähriger Coach beim FSV Frankfurt, 2010/11 Red Bull Leipzig) sein neues Personal.

"Wir beginnen alle zusammen ein neues Kapitel"

"Es ist eine große Ehre für mich, hier als Sportdirektor arbeiten zu dürfen. Ich kenne den FC 04 schon sein meiner aktiven Zeit beim FC Bayern München II, in der Saison 2007/2008 haben wir ja noch gegen die 'Schanzer' gespielt. Was hier entstanden ist, auf und neben dem Platz, ist beeindruckend. Ich möchte mithelfen, die Dinge hier weiterzuentwickeln", so Linke nach den Begrüßungsworten von dem Vorstandsvorsitzenden Peter Jackwerth, der sich mit sehr direkten Worten an die Presse gewendet hatte. "Die Entscheidung, Benno Möhlmann und Sven Kmetsch zu entlassen, ist uns sehr schwer gefallen. Leider hat die Mannschaft nicht mehr unter Ihnen gezeigt. Ich muss mich in dieser Runde nochmal ganz herzlich bei beiden bedanken."

Der neue Coach Tomas Oral traf am Audi Sportpark noch auf ungewohntes Gelände, nicht aber auf einen völlig fremden Arbeitgeber. Im Gegenteil: "Ich kenne den FC 04 recht gut, alleine aus meiner Frankfurter Zeit", so der 38-Jährige, der sich auf eine "tolle, aber auch große Herausforderung" freut. Der zuletzt in Leipzig tätige Ex-Kicker gab auf Nachfrage nach seiner Eigeneinschätzung zu Protokoll: "Ich bin ein Vollblutfußballer, ein emotionaler Typ mit großem Siegeswillen." Eigenschaften, die dringend benötigt werden. Derzeit rangieren die Ingolstädter auf Platz 18 und haben nach 14 Spielen erst neun Zähler auf dem Konto.

Aber Linke und auch Oral betonten unisono, wie wichtig ein "Neustart" nun sei: "Wir beginnen alle zusammen ein neues Kapitel, jeder Akteur beginnt bei Null."