ANZEIGE

München - Aufstiegsaspirant Fürth will am 29. Spieltag zuhause gegen Cottbus nicht erneut stolpern. Zuletzt waren die Franken in Aue nicht über ein Remis hinausgekommen. Hansa Rostock peilt gegen Fortuna Düsseldorf die nächste Überraschung an. Und Union Berlin möchte im prestigeträchtigen Ost-Duell mit Erzgebirge Aue Wiedergutmachung für die Pleite gegen Karlsruhe betreiben (Donnerstag, ab 17:45 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio).

Gestrauchelt, aber nicht gefallen: Nach fünf Siegen in Folge gab die SpVgg Greuther Fürth beim 1:1 gegen Aue erstmals wieder Punkte ab. "Kleeblatt"-Coach Mike Büskens bleibt im Aufstiegsrennen dennoch optimistisch. "Jetzt geht es gegen Energie mit voller Energie weiter", sagte Büskens. Und Thomas Kleine kündigte selbstbewusst an: "Daheim gegen Cottbus werden wir wieder voll angreifen und die nächsten Punkte einfahren." Verzichten muss Büskens auf den verletzten Bernd Nehrig, der sich einen Muskelfaserriss am hinteren Oberschenkel zugezogen hat. Stephan Schröck, der in Aue noch wegen einer Bänderzerrung im Knie fehlte, könnte ihn ersetzen.

Cottbus' Trainer Rudi Bommer plagen ebenfalls Verletzungssorgen. Uwe Hünemeier fällt mit einer Bänderdehnung im Sprunggelenk aus. Leonardo Bittencourt fehlt wegen eines Magen-Darm-Infekts. Alexander Bittroff fällt mit Leistenbeschwerden aus.

Neben Hünemeier und Bittencourt blieb auch Clemens Fandrich zuhause. Dafür rückten Julian Börner, Rok Kronaveter, Martin Kobylanski und David Urban ins Team. Grünes Licht gab Dennis Sörensen nach leichten Bauchmuskelproblemen, der Däne ist einsatzbereit. Zudem kehrt Daniel Ziebig ins Team zurück. Bommer glaubt, dass seine Elf durchaus Chancen hat: "Wir haben eine Mannschaft zu spielen, die ganz oben steht, da tun wir uns leichter als gegen defensiv eingestellte Teams", sagte Bommer.



Schiedsrichteransetzungen

Der F.C. Hansa will nach dem Coup bei 1860 München auch gegen den Tabellendritten Fortuna Düsseldorf für eine Überraschung sorgen: "Fortuna ist natürlich Favorit, aber ich habe ja schon mehrfach gesagt, dass wir auch in den Spielen punkten müssen, wo keiner damit rechnet. Und ein Sieg gegen Düsseldorf wäre in der jetzigen Situation enorm wichtig, wenn wir den Relegationsplatz noch erreichen wollen", sagte Trainer Wolfgang Wolf. Entgegen ersten Befürchtungen könnte Innenverteidiger Matthias Holst gegen Fortuna Düsseldorf eventuell doch mitwirken.

Im 18er-Kader steht neben Mannschaftskapitän Sebastian Pelzer auch wieder Torhüter Kevin Müller. Trotzdem ist noch nicht klar, ob der wieder genesene Stammkeeper schon am Donnerstag zwischen die Pfosten rückt: "An seinem Status als Nummer 1 hat sich natürlich nichts geändert. Aber Jörg Hahnel hat zuletzt zwei gute Spiele gemacht und damit seine Chance genutzt, sich zu zeigen", sagte Wolf.

Den Anschluss an das Spitzenduo hat Fortuna Düsseldorf nach zuletzt drei Remis verloren. Sechs Punkte beträgt der Rückstand. Keeper Robert Amer glaubt, dass es trotzdem noch zum direkten Aufstieg reichen könnte. "Da ist noch alles möglich, auch in Richtung Tabellenspitze", sagte er im . Sein Team werde mit "voller Kraft versuchen, drei Punkte zu holen", kündigte er an. Verzichten muss Fortuna-Coach Norbert Meier auf den gelbgesperrten Andreas Lambertz (zehnte Gelbe Karte) und die Verletzten Thomas Bröker und Johannes van den Bergh.



Schiedsrichteransetzungen

Das Ost-Duell gegen Aue möchte Union-Coach Uwe Neuhaus für sich entscheiden, denn die inoffizielle "Ostdeutsche Meisterschaft" hat für den Trainer durchaus Bedeutung: "Das hat natürlich einen Stellenwert - für uns und für die Fans. Beenden wir die Saison vor den Konkurrenten aus dem Osten, können wir uns über einen guten Saisonabschluss freuen." Gegen die robuste Spielweise und die große Kampfbereitschaft der Gäste gebe es durchaus Mittel, meinte Neuhaus und kündigte Umstellungen an: "In der Abwehr werden wir etwas verändern. Vielleicht wird es notwendig sein, dass das Spielerische ein wenig auf der Strecke bleibt. Die Prämisse wird auf einhundertprozentiger Leidenschaft liegen."

Verzichten muss Neuhaus auf Christian Stuff, der eine Lungenentzündung auskuriert. Stuff werde zwei, vermutlich drei Spiele fehlen. Auch der Genesungsprozess von Silvios Sprunggelenk dauere länger, als zunächst erhofft, der Brasilianer fällt ebenfalls aus. Zudem fehlt Patrick Zoundi gelbgesperrt.

Aues Trainer Karsten Baumann rechnet mit offensiv eingestellten Gastgebern. "Union hat eine spielstarke Mannschaft. Man könnte sie als 'Greuther Fürth Light' bezeichnen", sagt Baumann, dessen Team starke acht Punkte in den letzten vier Spielen sammelte. Trotz zuletzt guter Leistungen warnt er: "Wir sind noch nicht durch. Die englische Woche könnte entscheidend sein." Wieder zurück sind gegen Union Marc Hensel, Tobias Kempe und Adli Lachheb. Fragezeichen stehen noch hinter den Einsätzen von Fabian Müller (Mittelfußprellung) und Guido Kocer (Oberschenkelprobleme). Nicht dabei sind Skerdilaid Curri (Hexenschuss), Oliver Schröder (Schulter) und Thomas Paulus (Reha).



Schiedsrichteransetzungen