ANZEIGE

Hamburg - Neuzugang Sören Gonther muss länger als gewünscht auf seinen ersten Pflichtspieleinsatz beim FC St. Pauli warten. Der Innenverteidiger zog sich im Training eine erneute Verletzung am gerade wieder genesenen linken Knie zu.

"Das Kreuzband ist angerissen. Ich muss jetzt warten und fast wieder von Neuem beginnen. Die Situation ist alles andere als angenehm", sagt Sören Gonther. Der Defensivspezialist wird nun sechs Wochen eine Spezialschiene tragen und kann erst danach mit der Belastung beginnen.

Comeback rückt in weite Ferne



Eine Operation ist vorerst nicht nötig. Wie lange Gonther ausfallen wird, ist derzeit ungewiss. Ein Comeback noch in diesem Jahr erscheint den Verantwortlichen beim FC St. Pauli aber als unrealistisch. Sportdirektor Rachid Azzouzi sagt: "Wir werden im wahrsten Sinn des Wortes jetzt nichts übers Knie brechen. Sören muss sich von dem erneuten Schock erst einmal erholen und soll sich dann in aller Ruhe auf die Rückrunde vorbereiten."

Dafür trainierten zwei Testspieler am Dienstag bei den "Kiezkickern" mit. Georgios Valerianos, 20 Jahre alter Abwehrspieler von Olympiakos Piräus, und Joseph-Claude Gyau, 19 Jahre alter Offensivspieler von der TSG Hoffenheim, werden in den nächsten Tagen bei den Braun-Weißen auf dem Platz stehen.

"Wir schauen uns beide an. Verpflichtungen sind nicht ausgeschlossen, aber wir haben noch ein paar Tage Zeit, um uns auf dem Markt umzuschauen", erklärte Sportdirektor Rachid Azzouzi.