ANZEIGE

Dr. Alfred Nachtsheim ist neuer Präsident des TSV Alemannia Aachen e.V. Der 47-jährige Hals-, Nasen-, Ohrenarzt aus Aachen erhielt bei der Mitgliederversammlung am Dienstagabend in der Albert-Vahle-Halle 415 von 465 Stimmen.

"Ich werde sie sicher nicht enttäuschen und nehme die Wahl an", sagte Nachtsheim. Auch die übrigen Kandidaten wurden mit großer Mehrheit gewählt. Klaus Dieter Wolf bekleidet im neuen Präsidium das Amt des Vizepräsidenten, Dr. Karl-Theo Strepp fungiert als Schatzmeister. Als Beisitzer wurden Michael Leers und Dr. Christoph Terbrack gewählt.

Kompetenzen aufgeteilt

Zuvor hatte der designierte Präsident die Ziele des neuen Vorstandes umrissen und die Verteilung der Zuständigkeiten erläutert. Klaus Dieter Wolf wird sich um den Frauenfußball kümmern, Karl-Theo Strepp als Schatzmeister um das Sponsoring, Michael Leers um die Abteilungen ("Er weiß, wo der Schuh drückt") und Dr. Christoph Terbrack um juristische Themen und den Jugendfußball.

Für den Ältestenrat wurde nach dem Tod von Peter Sieland eine Nachwahl nötig. Heinz Becker, seit vielen Jahren Vorsitzender des Förderkreises Alemannia 2000 und unermütlicher Unterstützer des Vereins, wurde von der Versammlung einstimmig in das Gremium gewählt.

Aufsichtsrat vergrößert

Durch die Erweiterung des Aufsichtsrates der Alemannia Aachen GmbH von neun auf elf Mitglieder und das Ausscheiden von Elmar Nosch waren im Aufsichtsrat drei Posten vakant, um die sich Franz-Wilhelm Hilgers, Stefan Nickolai und Carsten Schmidt bewarben. Alle drei Bewerber wurden in den Aufsichtsrat der GmbH gewählt.

Auch für den Verwaltungsrat des TSV standen Nachwahlen an. Die vier zur Wahl stehenden Kandidaten Rolf Gerwert, Helmut Kutsch, Klaus Offergeld und Heiner Höfken fanden ebenfalls die Zustimmung der Versammlung.