ANZEIGE

Berlin - Der nächste Neuzugang des 1. FC Union Berlin für die kommende Saison steht fest. Nach der Verpflichtung von Stephan Fürstener von der SpVgg Greuther Fürth kommt nun auch Innen- und Rechtsverteidiger Benjamin Kessel von Eintracht Braunschweig an die Alte Försterei.

Kessel wechselt ablösefrei, erhält einen Vertrag bis zum 30.06.2017 und eine leistungsbezogene Option für ein weiteres Jahr, gültig für die 2. Liga und die Bundesliga. Der 27-Jährige Defensivspezialist hat mit Eintracht Braunschweig bereits 20 Spiele in der Bundesliga gemacht. In der aktuellen Zweitliga-Saison erzielte er in 21 Partien fünf Tore und ist damit der zweitbeste Torschütze der Braunschweiger. 

Robuste Spielweise

"Benjamin Kessel ist ein robuster Spieler, der unsere Defensive mit seiner Körpergröße und Kopfballstärke verbessern wird. Er hat seine Qualitäten in den vergangenen Jahren in den beiden obersten Ligen unter Beweis gestellt und strahlt zudem auch Torgefahr aus. Ich bin überzeugt davon, dass er auch als Typ eine Bereicherung für uns sein wird", so Union-Trainer Norbert Düwel.

Kessel selbst kommentierte den Wechsel wie folgt: "Ich habe mit Eintracht Braunschweig sehr schöne Jahre erlebt und gemeinsam haben wir enorm viel erreicht. Dafür bin ich dem Verein sehr dankbar und ich werde bis zum letzten Spiel alles geben, um die Saison so erfolgreich wie möglich abzuschließen. Nach fünf Jahren habe ich nun eine neue Herausforderung gesucht und sie beim 1. FC Union Berlin auch gefunden. Ich freue mich darauf, meine Qualitäten dort ab der nächsten Saison unter Beweis zu stellen. Es wird für Union darum gehen, sportlich den nächsten Schritt zu machen. Dazu möchte ich mit meinen Erfahrungen und meinen Leistungen auf dem Platz beitragen."