ANZEIGE

Cottbus - Der FC Energie Cottbus hat weiterhin mit großen Personalproblemen zu kämpfen. Am Donnerstag mussten mit Christian Müller und Alexander Bittroff zwei Spieler im Training passen, die fest für die kommende Partie gegen den FC St. Pauli für die Startelf eingeplant waren.

Müller plagt sich weiterhin mit den Folgen seiner in Braunschweig erlittenen Sprungelenksverletzung, Bittroff spürte am Mittwoch Beschwerden im Adduktorenbereich. Ob diese beiden Akteure eingesetzt werden können, entscheidet sich wohl erst am Spieltag.