ANZEIGE

München - Der TSV 1860 München hat die Cheftrainerfrage nun endgültig geklärt. Interimscoach Markus von Ahlen erhält bei den Löwen ein dauerhaftes Engagement und wird damit Ricardo Moniz endgültig beerben.

"Markus war und ist unsere Option A. Das hat sich in den sehr guten Gesprächen mit ihm wie erwartet bestätigt", erklärt Sport-Geschäftsführer Gerhard Poschner. "Gemeinsam mit Markus werden wir unseren Weg fortsetzen und an der Umsetzung unserer Ziele arbeiten. Dabei genießt er unser absolutes Vertrauen."

Dreimal Interimslösung, nun endgültig Cheftrainer

Genau das spürt auch Markus von Ahlen: "Das ist mir persönlich ganz besonders wichtig. Denn es geht mir darum, das Projekt nachhaltig mitzugestalten, inhaltlich zu arbeiten und Strukturen zu schaffen." Auf dem Weg zum sportlichen Erfolg gilt es, den "Faktor Glück zu minimieren und gemeinsam Konstanz zu erreichen."

Der 43-Jährige ist seit knapp zwei Jahren bei den Giesingern tätig, wurde mit der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Bayern Meister 2012/13, ehe er als Co-Trainer zur Profimannschaft geholt wurde. Von Ahlen ist nach der Beurlaubung von Moniz bereits zum dritten Mal als Interimslösung eingesprungen. Nun sitzt er fest auf dem Trainerstuhl.