ANZEIGE

München - Nach dem Unentschieden bei Alemannia Aachen trafen sich die "Löwen" am Montagmorgen zum Auslaufen an der Grünwalder Straße. Für alle 1860-Profis, die nicht über 90 Minuten zum Einsatz kamen, stand eine Trainingseinheit bei eiskalten Temperaturen und Schneeregen auf dem Programm.

Trainer Reiner Maurer und die Vollzeitkräfte machten sich auf den Weg in die Isarauen. Mit dabei waren auch die Verletzten Daniel Halfar (Schambeinreizung) und Sandro Kaiser (Adduktorenprobleme). Während Halfar ein Comeback vor der Winterpause bereits ausgeschlossen hat - "ich werde nichts überstürzen" - , ist ein Einsatz Kaisers im Heimspiel gegen Eintracht Braunschweig am Freitag noch offen.